AllgemeinOstsee

Corona-Update: Meeresangeln in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern im Mai 2020

Die aktuelle Corona-Lage bleibt nach wie vor ernst und sehr angespannt. Eine vorsichtige erste Lockerung ist in den beiden Bundesländern Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein bekannt gegeben worden. Angeln wurde nicht komplett verboten; unter Einhaltung der Abstandsregelung (mindestens 1,5 Meter Abstand) und keine Gruppenbildung sind die wichtigsten Bedingungen, unter denen das Angeln durchgeführt werden darf – allerdings nur für Bewohner der Bundesländer Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein.
Für Angler aus anderen Bundesländern ist die (Ein-)Reise in die Bundesländer zur Ausübung von Freizeitaktivitäten an der Küsten untersagt.
So war es bisher.
 
 

Was hat sich nun für Angler geändert?

Für das Angeln in Schleswig-Holstein besteht nun Hoffnung für Bewohner anderer Bundesländer. Unter bestimmten Umständen und nur unter der Wahrung der folgenden Einschränkungen werden die Ländergrenzen für Angler ab dem 4. Mai 2020 wieder geöffnet.
Hier die Zusammenfassung in aller Kürze mit dem Link zur Quelle:
 
 
Angeln-in-Schleswig-Holstein_corona-Bestimmungen_Kiel-falkenstein-Leuchtturm
 

Angeln in Schleswig-Holstein:

“Nur aus touristischen Zwecken nach Schleswig-Holstein zu kommen, bleibt auch nach dem 4. Mai verboten.
Gleiches gilt für Freizeitzwecke, ausgenommen Einreisen zur Ausübung kontaktarmer Sportarten.“

„Kontaktarme Sportarten im Freien sollen wieder ausgeübt werden können. Voraussetzung hierfür ist die Einhaltung von Hygieneregeln. Zwischen zwei Sportlern muss es einen Mindestabstand von anderthalb Metern geben.
Sportgeräte für kontaktarme Sportarten, wie Fahrräder oder Kanus, dürfen wieder gewerblich verliehen werden.“
 
 
Angeln-in-Mecklenburg-Vorpommern_corona-Bestimmungen_stralsund-Rügen
 

Angeln in Mecklenburg-Vorpommern

“Mecklenburg-Vorpommern erlaubt Zweitwohnungsbesitzern vom 1. Mai an die Einreise. Zudem dürfen Dauercamper, wenn sie ihren Hauptwohnsitz im Land haben oder ihren Stellplatz als Zweitwohnsitz gemeldet haben, wieder kommen.
Über weitere Lockerungen im Tourismus soll am 5. Mai beraten werden.”

“Ein geregelter Sportbetrieb auf oder in öffentlichen und privaten Sportanlagen bleibt verboten.
Sport allein oder zu zweit im Freien ist seit 20. April wieder möglich sein, beispielsweise auf Tennis- oder Golfplätzen.”
 
 

ℹ️ Quelle / Zum Nachesen (Danke NDR.de): https://www.ndr.de/nachrichten/info/Lockerung-der-Corona-Regeln-So-macht-es-der-Norden,lockerungen104.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.