AllgemeinDorschkücheMeerforelle

Fisch beizen: Graved Lachs und gebeizte Meerforelle selber herstellen nach dem klassischem Rezept

Beitragsbild "Fisch beizen"

Fisch beizen

Lebensmittel beizen ist ein jahrhunderte – wenn nicht jahrtausende alte Methode, um Fisch und Fleisch genießbar und haltbar zu machen. Es gibt nasses und trickenes beizen. Im Folgenden wird die Methode der trockenen Beizung vorgestellt und erklärt.
Die Zubereitungsart von „Graved Lachs“ und anderen Varianten des Beizens basieren auf dem Langzeitmarinieren. Dabei wird eine Reaktion von Salz und Zucker herbei geführt, um den Fisch Wasser zu entziehen. So wird er haltbar und zarter.
 

Fisch-biezen_Rezept-mit-Anleitung-zum-selbermachen-diy-dorsch-guide.de_fischküche Fisch selber zu beizen ist nicht schwer, aber sehr lecker.
 
 

Fisch länger haltbar machen durch beizen

Früher haben die Norweger den marinierten Fisch unter der Erde vergraben – heute muss man das zum Glück nicht mehr machen. Alles, was benötigt wird, sind neben dem Fisch und den Zutaten ein Kühlschrank und etwas Zeit.
 

🍴 Schwierigkeit: leicht, Dauer: 48 Stunden

ℹ️ Zum Beizeigen eignen sich Fischsorten wie beispielsweise Lachs, Forelle, Saibling, Makrele und Skrei


 
 

48 Stunden nach dem beizen: Endlich ist die gebeizte Meerforelle fertig!

Zusammen mit einem leckeren Dip (z.B. Honig-Senf-Sauce mit Dill), etwas Baguette und einen Salat – ein Hochgenuss!
 


 
 

Rezept und Anleitung zum Fisch beizen als Download

Das Rezept mit der kompletten (Video-)Anleitung, sowie der Zubereitung plus Rezepte für Dips und Vorschläge für passende Beilagen bekommst Du hier (für 1 Euro): ✅ Hier klicken!
 

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Nachkochen bzw. Nachmachen und einen guten Appetit!
 
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.