Angeln lernen

Zum ersten Mal Dorschangeln in der Ostsee

Schon jetzt steht fest: Früh aufstehen lohnt sich doch manchmal

Wie alles begann:

Wer Dorsche angeln will, muss um 5 Uhr morgens wach sein.

Voller Vorfreude stand ich am Hafenbecken neben dem Rügenmarkt und wartete gespannt am vereinbarten Treffpunkt. Ich hatte eine Angelfahrt mit Guide gebucht, um Dorsche an der Ostsee zu fangen. Das waren gleich zwei neue Sachen auf einmal für mich: am Meer zu angeln und einen (fremden) Angelexperten sich um alles (= Boot, Angelspots und Navigation, Köder, etc.) kümmern zu lassen.

Schon jetzt steht fest: Früh aufstehen lohnt sich doch manchmal
Der frühe Angler fängt den Dorsch: Sonnenaufgang in Binz auf Rügen um 4:30 Uhr (Juli 2016)

Der frühe Angler fängt den Dorsch: Sonnenaufgang in Binz um 4:30 Uhr (Juli 2016)

 

„Moin, komm an Board“ sagte Patrick und reichte mir die Hand. Mit meiner Ausrüstung und dem Proviant im Rucksack stieg ich über die Bordwand.
Scheinbar war ich trotz der ungewohnten Uhrzeit mit dem richtigen Bein aufgestanden.
„Deine Angelrute kannst Du gleich unter Deck legen, damit können wir heute nichts anfangen.“ Ich war baff und wusste nicht, wie mir geschah.
Wenig später waren die Leinen gelöst und wir fuhren in einem Affenzahn auf das offene Meer hinaus.
„Wo hast Du denn bisher geangelt?“ fragte mich Patrick.
„Am Land“, sagte ich. Normalerweise bin ich eher an Flüssen und Seen unterwegs.“

 

Bittere Erkenntnisse waren der Weg zum Angelerfolg

Für die heutige Angeltour hatte ich mich vorbereitet. Fachzeitschriften, Websites und YouTube-Videos hatte ich mir angeschaut, um mich mit den gängigen Ködern, Montagen und Angelmethoden vertraut zu machen. Blamieren wollte ich mich nicht. Genauso sollte es sein – nicht!

Angelboote wie diese sind ein Traum für jeden Meeresangler
Das Boot liegt bereit, die Angelfahrt zu den Dorschgründen kann beginnen.

“Und da angelst Du mit 200-300g Wurfgewicht“ fragte mich Patrick missgläubig. „Naja, um einen Köder mit 150-200g auszuwerfen wollte ich die passende Rute am Start haben“ entgegnete ich selbstbewusst.
Die Wellen schlugen unbarmherzig gegen das kleine Boot. Mein Magen verkrampfte sich, auch weil ich merkte, dass ich mich wohl falsch informiert hatte.
„Und wohin willst Du hier genau hinwerfen?“ fragte mich der Mann, der die Widerstandsfähigkeit meines Magens zu testen wusste.
Gefrühstückt hatte ich noch nicht, aber vielleicht war es auch besser so. Patrick hatte mich ertappt: Ich war Anfänger.
Ich zuckte mit den Schultern. „Hier an der Ostsee tasten wir beim Dorsch angeln den Grund vorsichtig ab. Der Köder wird nicht geworfen“ belehrte mich Patrick. Ich schwieg.

Dorschangeln ist nicht schwer - aber es gibt ein paar Regeln zu beachten
Schon nach kurzer Zeit wusste ich: Meine erste Angelfahrt auf Dorsch hatte ich mir anders vorgestellt

Etwas skeptisch war ich schon: Meine erste Angelfahrt auf Dorsch hatte ich mir anders vorgestellt

„Am besten, Du vergisst erstmal alles, was Du gelernt hast“, sagte Patrick nach einer Weile. „Ich zeige Dir heute mal, wie das richtig geht“.

 

Falsche Vorstellungen und Erwartungen sind teuer und frustrierend

Somit fing es an, aber genau anders, als ich es geplant hatte. Was ich nicht wusste war aber, dass Patrick der beste Lehrmeister, den ich hätte haben können, für mich war. Und meine Leidenschaft fürs Dorschangeln seit dieser Begegnung an jedem Tag entfacht wurde und bis heute immer stärker wird!

Einige Dorsche wurden gefangen
So sieht ein erfolgreiches Dorschangeln aus

Mehr über diese und andere Angeltouren – also wo, wann und wie ich welche Fische gefangen habe und welche Erlebnisse bei den Fahrten aufs Meer hatte – schreibe ich hier auf Facebook.

Ich hätte mir wirklich eine Menge Geld, Zeit und Ärger sparen können. Doch die Erfahrungen waren wichtig, sonst wäre ich heute noch genauso unbedarft.
Meine Erfahrungen und was ich daraus lernte, habe ich in kleine Lektionen zusammengefasst. Wenn Du wissen willst, wie Du es schaffst, Deine Fähigkeiten zu verbessern und erfolgreicher beim Dorschangeln zu werden, teile ich gerne mein Wissen mit Dir. Trage Dich bitte in den Newsletter ein und Du bekommst regelmäßig kostenfreie Videos, Anleitungen und Tipps zum Dorschangeln vom Dorsch Guide.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.